17 Oktober 2017

Frankfurter Buchmesse 2017

Vom 11.-15. Oktober fand wieder die Buchmesse in Frankfurt statt. Ich hatte auch dieses Jahr die Gelegenheit mit meinen Arbeitskolleginnen am Samstag die Messe zu besuchen. Es war toll, aber auch verdammt anstrengend. Es war so voll. Nun, nach diesem Samstag bräuchte jeder von uns mindestens eine Woche Urlaub um uns zu erholen, doch leider ist der Ruf der Arbeit einfach zu laut.

Wie dem auch sei, natürlich hatte jeder den Tag auf seine Art verplant. Mein erster "Termin" führte mich zum Bittersüßen Blogger-Brunch des Carlsen Impress Verlags. Dort durfte ich einige andere sehr nette Bloggerinnen kennen lernen aber auch die Autorinnen des Verlags. Wir wurden mit einigen Köstlichkeiten, ala Donuts, Muffins und heißem Kakao versorgt. Die Unterhaltungen haben Spaß gemacht, wir haben gescherzt und natürlich einander etwas ausgefragt. Zudem hat der Verlag sich ein Spiel einfallen lassen, bei dem man eine Frage bekam und diese einem der Autoren stellen musste. Die Schwierigkeit dabei war es, den richtigen Autor zu finden. Nun, ich konnte meine Autorin zum Glück schnell finden und habe auch ihre Antwort, die übrigens "Team Einhorn" lautet.

Danach ging es für mich weiter zu einem anderen Treffen. Der Papierverzierer Verlag hatte eingeladen. Trotz der Enge des Standes, wurde es richtig interessant. Wir haben einiges über die Bücher erfahren, die demnächst erscheinen und haben auch Autoren treffen dürfen. Richtig süß wurde es, als die Mitarbeiterin von dem neuen Buch von Aileen P. Roberts sprach. Die Autorin verstarb ja leider vor einiger Zeit und ihr letztes Buch hat ihr Mann beendet. Zu Tränen gerührt berichtete sie uns von der Liebesgeschichte und dem emotionalen Vorwort. Ich jedenfalls weiß, dass ich "Winterfeuer" unbedingt lesen muss, auch wenn ich dann auch heulen werde. 

Wie bei jeder Buchmesse gibt es viel zu sehen. Nach den Treffen ließ ich mich treiben und bin durch die Hallen spaziert. Vielleicht sollte ich eher sagen, dass ich mich durch gequetscht habe. Habe hier und da reingeschaut und so im Vorbeigehen einige Autoren gesehen. Schließlich blieb ich bei Oetinger hängen. Hier hatte Frauke Scheunemann gerade ihre Lesung zu "Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs". Es hat mir unglaublich gut gefallen, wie sie gelesen hat. Die Geschichte hat Charme und Witz. Ein klein wenig wie Percy Jackson, aber ich will ganz sicher keinen Vergleich ziehen. Ich hab die Lesung genossen und mir das Buch auf die Wunschliste gestellt.

Eigentlich hatte ich geplant noch die Signierstunde von Jennifer L. Armentout zu besuchen, doch als ich die gewaltige Schlange gesehen habe, bei der manche 3 Stunden anstanden, entschied ich mich dagegen. Stattdessen zog es mich raus, schließlich war das Wetter ja super. Nun, draußen auf der Open Stage fand gerade auch eine Buchpräsentation statt und die wollte ich mir ansehen. Denn niemand geringeres als Nicholas Sparks stellte sein neues Buch vor. Natürlich war es überaus voll, doch wenigstens konnte man gut hören. Jedenfalls klingt es nach einer Schnulze, die ich mir ansehen sollte.
Obwohl ich an diesem Tag noch nicht so viel getan hatte, war ich zu dem Zeitpunkt bereits fertig. Eigentlich hatte ich dann noch zwei Sachen, die ich mir ansehen wollte, doch das ließ ich sein. Vor allem, da es mir irgendwie gelang meine Garderobenmarken zu verlieren. Ihr könnt euch vorstellen, wie man sich dabei fühlt, denn hey, es waren Bücher in den Taschen, die ich in die Garderobe gegeben hatte. Ich hatte aber noch Glück. Die Frau, die dort arbeitete, erkannte mich wieder und nach dem Ausfüllen eines Protokolls, erhielt ich meine Taschen zurück. Fertig mit den Nerven wollte ich nur noch etwas Ruhe, die es auf diesen Zwischenstationen zwischen 3.0 und 3.1 gab. Es dauerte aber auch nicht mehr lange und unser Bus machte sich auf den Weg Richtung Heimat.

Ich liebe die Buchmesse, auch wenn sie unglaublich anstrengend sein kann. Natürlich würde ich mir wünschen mehr zu sehen und mehr Veranstaltungen zu besuchen, doch man kann nicht alles haben. So bleibt die Hoffnung auch nächstes Jahr wieder einen Tag in Gedränge verbringen zu können, auch wenn nicht immer alles nach Plan läuft. 

05 Oktober 2017

Wenn du vergisst - Heidrun Wagner




Reihe: Zoe 1
Gebundene Ausgabe: 240 Seiten
Verlag: Oetinger 34 (22. August 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3958820289
Preis: EUR 9,99
ASIN: B01G40T0FU
Preis: EUR 3,99
Come in: Rezensionsexemplar

02 Oktober 2017

(KW 39) Der Stress wird mehr

Ich weiß ja nicht wie es bei euch ist, aber ich weiß so langsam nicht mehr wo mir der Kopf steht. Da ist so viel zu tun und ich komme einfach nicht hinterher. Der Berg an Arbeit verkleinert sich nicht, er wächst nur noch. Das ist auch hier deutlich merklich, da ich kaum noch dazu komme mich hinzusetzen und Rezensionen zu schrieben. Ich kratze etwas Zeit zum Lesen raus, doch auch die wird sich demnächst verkleinern. Hat jemand den Zeitumkehrer von Hermine für mich?