23 Juni 2017

[Gelesenes] Titel 41 - 45

Da ich nicht immer so viel zu lesen schaffe, habe ich beschlossen, dass ich statt eines Monatsrückblicks, meine gelesenen Titel lieber so vorstelle.
Ausführliche Rezensionen werden natürlich auch noch folgen oder sind bereits vorhanden.
Vier Farben der Magie - V. E. Schwab
Es gibt vier Farben der Magie: Im roten London befindet sie sich im Gleichgewicht mit dem Leben. Im weißen London wird die Magie versklavt, kontrolliert, unterdrückt. Dem grauen London ist sie fast abhandengekommen. Und im schwarzen London hat sie das Leben selbst vertilgt.
Als einer der wenigen Antari springt Kell zwischen den verschiedenen Welten hin und her. Doch er führt ein Doppelleben: Er ist Botschafter der Könige, aber auch ein Schmuggler. Eines Tages wird ihm als Bezahlung für einen außergewöhnlichen Botengang ein schwarzer Stein zugesteckt. Dass es sich um ein mächtiges magisches Artefakt handelt, merkt er erst, als er sich von einem gefährlichen Feind verfolgt sieht, der ihm das gute Stück abjagen möchte und dabei vor keinem Mittel zurückschreckt. 
Ein tolles, aber auch verwirrendes Buch über Magie und eine abenteuerliche Jagd. Kell stellt einen interessanten Protagonisten dar, aber auch Delilah ist es faustdick hinter den Ohren. Von den Beiden kann man noch einiges erwarten. Da ist kann man den Auftakt der Trilogie als wahrlich gelungen ansehen.
Sandsturm - James Rollins
Eine mysteriöse Lichtkugel erscheint im Britischen Museum in London – und explodiert mit unfassbarer Gewalt. Bestand sie tatsächlich aus reiner Antimaterie? Für Painter Crowe von der wissenschaftlichen Spezialeinheit SIGMA Force beginnt ein verzweifelter Wettlauf gegen die Zeit: Denn wer immer diese unerschöpfliche Energiequelle zuerst beherrscht, entscheidet über Leben und Tod der gesamten Menschheit! Doch Painter Crowes Gegner sind skrupellos und scheinen ihm immer einen Schritt voraus zu sein …
Auch hier wieder ein Reihenauftakt. Ich wollte schon lange was von James Rollins lesen. Seine Bücher klingen einfach nur genial und ich muss sagen, dieses Buch war es auch. Es war spannend, abenteuerlich, hatte was wissenschaftliches an sich und erinnerte etwas an Indianer Jones. Man könnte beinahe meinen, es sei ein Hauch von Fantasy drin, was allerdings nicht so ist. Man, ich freu mich auf weitere Geschichten um die SIGMA Force.
Endlich frei! Emery Lance kann es nicht erwarten, ihr Studium in West Virginia zu beginnen. Niemand kennt hier ihre Geschichte. Niemand weiß, was zu Hause geschehen ist. Dafür ist sie auch bereit, in Kauf zu nehmen, dass die Situation im Wohnheim alles andere als ideal ist. Nicht nur treibt ihr Mitbewohner sie regelmäßig in den Wahnsinn - sein bester Freund Dylan Westbrook bringt ihr Herz mit einem einzigen Blick zum Rasen ...
Ein Buch, das ich bereits rezensiert habe (Link im Titel). Ebenfalls eine Reihenauftakt. Es war eine schöne Liebesgeschichte mit ordentlich Chaos. Bianca hat eine tolle Art zu schreiben. Ihre Charaktere sind lebhaft und stark. Da freu ich mich schon auf die weiteren Bände.
Der letzte Film des Abraham Tenenbaum - Christoph Marzi
Tom weiß nicht, was das für ein Mädchen ist, das an einer Kreuzung mitten in Brooklyn plötzlich hinter ihm auf seinen Roller springt und ihn bittet, einen Fremden zu verfolgen: Zoe Tenenbaum wird seit einigen Tagen von einem Unbekannten bedroht. Er verlangt eine Filmrolle aus dem Nachlass ihres Großvaters, der vor kurzem gestorben ist und ein kleines Programmkino besaß. Welche Bilder muss dieser Film enthalten, dass er für den Fremden eine solche Bedeutung hat?
Ich muss sagen, dass Buch fing gut an, doch dann nahm die Geschichte ab. Sie hatte kaum Spannung zu bieten und es wurde ein Drama eingefügt, das nicht hätte sein müssen. An sich ist die Lovestory ok, aber es gibt eindeutig bessere.
Lilac und Tarver - Amie Kaufman & Meagan Spooner
Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem größten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken – außer dem Schiffbruch der angeblich so sicheren Icarus. Als das Unfassbare geschieht, müssen Lilac und Tarver auf einem fremden Planeten ums Überleben ringen. Zu zweit gegen die Unendlichkeit des Alls ...
Ich hatte ja zuerst den zweiten Band gelesen und kann daher sagen, dass dieser Band schwächer ist. Die Geschichte war interessant, das will ich nicht bestreiten, aber sie hat sich doch gezogen. Zum Ende hin gibt es eine bestimmte Szene, die ich nach wie vor nicht ganz verstanden habe. Ich freu mich aber schon auf den Abschluss, der hoffentlich alles aufklären wird.
Und, habt ihr welche dieser Bücher schon gelesen? Wie war eure Meinung dazu?

Kommentare:

  1. Ich wollte Schwab schon immer mal gelesen haben, ich kann mich nur so gar nicht mit der Leseprobe anfreunden. Liege ich da falsch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, kann ich verstehen. Es ist nicht ganz einfach. Die ersten Seiten fand ich auch schwierig, doch dann war ich so in der Handlung, dass ich es kaum erwarten konnte zu erfahren, wie es weiter geht.
      Ich fand es lohnenswert das Buch zu lesen, aber wenn dir schon die Leseprobe nicht gefällt, weiß ich nicht, ob ich dir zum vollen Buch raten soll.
      Viele Grüße

      Löschen